Als das Berner Münster Ende des 16. Jahrhunderts fertig gestellt wurde, waren seine frühesten Bauteile bereits mehr als eineinhalb Jahrhunderte alt. Seit damals ist der Unterhalt der Kirche eine ständige Aufgabe für Kirche und Staat, zu deren Wahrnehmung bis Ende des 18. Jahrhunderts ein eigener Werkmeister im Amt war. Diese Tradition brach im frühen 19. Jahrhundert ab. Für den Bau des oberen Turmoktogons und des Helms wurde in den 1880er Jahren die neue Münsterbauhütte gegründet, welche bis heute an der Kirche wirkt.

Die Belegschaft der Bauhütte setzt sich heute aus rund einem Dutzend SpezialistInnen und Auszubildendenden aus Berufen Stein verarbeitender, konservierender und restaurierender Fachrichtungen zusammen. Nebst der kontinuierlichen Pflege des Fachwissens und der Ausbildung von Lehrlingen konzentriert sich die Bauhütte heute darauf, ihre Kompetenzen im Bereich der Restaurierung und Konservierung von Sandstein auszubauen.

 

MitarbeiterInnen

Peter Völkle (Steinmetz und Steinbildhauermeister, Betriebsleiter)

Marcel Maurer (Steinmetz, Baustellenverantwortlicher)

Maximilian Butz (Steinbildhauer, Konservator-Restaurator MA FH, Baustellenverantwortlicher)

Ulrich Aeschbacher (Steinmetz)

Lilian Beile (Steinmetzin EFZ in Abschlussprüfungen)

Kilian Brügger (Steinmetz und Steinbildhauer, Ausbildungsinstruktor)

Andreas Dubach (Steinhauer)

Rowena Pasche (Konservatorin-Restauratorin MA FH)

Régine Saucy (Konservatorin-Restauratorin MA FH)

Marcel Schwegler (Steinmetz)

 


Die Münsterbauhütte am Langmauerweg

 

Peter Völkle Marcel Maurer Maximilian Butz Ulrich Aeschbacher Lilian Beile Kilian Brügger Andreas Dubach Rowena Pasche Régine Saucy Marcel Schwegler